Rückblick

SV Rangendingen - SGV 0:0

SSC Tübingen - SGV 2:1

Tor: E.Sieg

Nullnummer im Test gegen Rangendingen

Bei Temperaturen wie in Novosibirsk, duellierten sich gestern Abend die Recken von Markus Helber auf dem Kunstrasengeläuf in Rangendingen mit dem dort ansässigen SV. Viel dazu zu schreiben gibt es eigentlich nicht – die Partie endete torlos. Wir schreiben trotzdem ein paar Zeilen dazu.

Los ging es mit einer langen Ballbesitzphase der SGV. Die Blauen schoben sich gegenseitig die Murmel zu, wie Viertklässler die Verantwortung für ein an die Tafel gemaltes „Herr Müller ist doof!“.
Teilweise spielte man ganz ordentlich von hinten raus und konnte auch bis kurz vor den Sechzehner so etwas wie Gefahr ausstrahlen. Dabei blieb es aber meistens. Das ganz Zwingende war rar gesät. Ähnlich sah es bei der Heimmannschaft aus. Außer nach Standards wurden auch die Rangendinger nicht gefährlich. So sahen die Zuschauer auf dem weitläufigen Gelände eine recht ereignisarme erste Hälfte.

Zur Pause wurde dann munter durchgewechselt. Das verhalf dem Spielfluss natürlich nicht unbedingt, ist in Testspielen aber gängige Praxis, „damit sich der Trainer von jedem mal ein Bild machen kann“. Hüben wie drüben wurde es nur noch spärlich gefährlich, beispielsweise als Kai Cmelik die linke Klebe auspackte und die Kirsche nur um Haaresbreite über den Querbalken drosch. Auch Rangendingen verzeichnete noch die ein oder andere Halbchance. Am Ende war es eine gute Trainingseinheit. Ende.

Vermeidbare Niederlage gegen Landesligisten aus Tübingen

Nichts war’s mit einem Sieg gegen das Schlusslicht der Landesliga Staffel III. Die Gastgeber aus Tübingen hatten im ersten Abschnitt, der auf dem kleinen Kunstrasen von vielen Zweikämpfen und Intensität geprägt war, zunächst die etwas klareren Aktionen nach vorne. Schnapper Daniel Dittmann klärte zunächst in höchster Not, bevor ein Kopfball zum Glück der SGV nur den Pfosten fand. Ansonsten stand man recht gut und konnte die Tübinger Angriffe spätestens am Sechzehner zu Nichte machen. Nach vorne ergaben sich noch wenige klare Chancen, ehe Tufan Altuntas einfach mal den Dampfhammer auspackte und mit seinen Hähnchenschenkeln beinahe ein Traumtor fabrizierte. Der Tübinger Keeper war allerdings auf dem Posten.

Zur zweiten Halbzeit änderte sich das Bild ein wenig. Die Angriffswellen des SSC ließen spürbar nach und die SGV nahm das Heft mehr in die Hand. Nach einem Stockfehler eines Tübinger Verteidigers spritzte Eddy Sieg dazwischen, bat einen weiteren Verteidiger zum Tänzchen und schloss dann trocken in die Maschen ab. Zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Hälfte ging die Führung in Ordnung.
Gegen Mitte der zweiten Halbzeit schafften die Gastgeber nach einem schön herausgespielten Angriff den Ausgleich. Mit der letzten Aktion des Spiels ging Tübingen dann doch noch in Führung: 800% Nick hatte seinen Gegenspieler elfmeterwürdig gefoult. Keeper Dittmann ahnte zwar das Eck, war aber letztlich machtlos. Somit steht am Ende eine knappe sowie vermeidbare Niederlage.

Vorschau

SC Lindenhof- SGV Mittwoch, den 19.02.2020 um 19Uhr

Fasnet

Die SGV wünscht Ihnen ein schönes närrisches Wochenende!

Besuchen Sie uns am Sonntag wie jedes Jahr beim Fede, wir erwarten Sie mit Speis und Trank.

Die Vorbereitung ist in vollem Gange

Rückblick auf die vergangene Woche:

Erste Mannschaft mit Remis im ersten Testspiel. Spiel der zweiten Mannschaft entfallen.

 

Am Wochenende standen die ersten Testpartien auf dem Vorbereitungsplan. Wie schon zuvor gegen die SGM aus Betra und Glatt, musste die Zweite das Testspiel gegen den VfL Hochdorf erneut absagen. Somit spielte nur die erste Mannschaft am Sonntag.

Mit der U23 der TSG Balingen wartete direkt ein ordentlicher Gradmesser auf die Jungs von Markus Helber. Selbiger musste zudem gleich auf eine halbe Mannschaft krankheits- oder verletzungsbedingt verzichten. Nichtsdestotrotz kamen die Mannen ordentlich in die Partie und hatte in der ersten Viertelstunde alles unter Kontrolle. Die klassenhöheren Balinger hatten zwar wie erwartet viel Ballbesitz, der allerdings wenig Ertragreiches einbrachte. Insgesamt stand man in der Defensive ordentlich und nach vorne konnte man den ein oder anderen Nadelstich setzen. Genauso hätte die TSG bei etwas mehr Konsequenz im letzten Drittel in Führung gehen können. Somit konnte sich über das 0:0 zur Pause keiner beklagen.

Nach der Halbzeit änderte sich das Bild ein wenig. Die Balinger Zweitvertretung ergriff etwas mehr Initiative und hätte bei besserer Chancenverwertung sicher in Führung gehen können. Wie so oft im Fußball, rächen sich vergebene Chancen. Burak Sahin erkannte Mitte der zweiten Halbzeit einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torspieler, umkurvte diesen und schob locker ins verwaiste Tor ein.
Zehn Minuten vor dem Ende fanden die Gastgeber dann doch noch ein Durchkommen und glichen aus. In der Endphase boten sich Edwin Sieg und abermals Burak Sahin nochmals beste Gelegenheiten, ein Sieg wäre allerdings insgesamt wohl ein bisschen zu viel des Guten gewesen.
Alles in allem ein ordentlicher erster Test, auf dem man aufbauen kann.

 

Vorschau:

Die dritte Vorbereitungswoche schließt mit einem Testspiel-Doppelpack.

Nach dem ersten Gradmesser gegen die U23 der TSG Balingen, geht es munter weiter mit den Testspielen.

Am Donnerstagabend fährt die erste Mannschaft nach Rangendingen, wo sie auf den derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga Zollern trifft. Also wartet abermals ein Gegner, der sicherlich einiges abverlangen wird. Wenn man die guten Ansätze aus Balingen mitnimmt und ausbaut, ist auch hier sicher ein ordentlicher Test drin.

Am Samstag darauf ist der Gegner nicht weniger namhaft. In der Universitätsstadt Tübingen trifft man auf den dort beheimateten SSC. Auch dort wird man alles in die Waagschale werfen müssen, um zu bestehen.

 

Donnerstag, den 06.02.2020

SV Rangendingen - SGV 19:00 Uhr (Bericht folgt)

Rückblick auf den Empfinger Hallencup

Am vergangenen Wochenende konnte man sich in Empfingen beim gut besetzten Hallencup den vierten Platz sichern. Verwunderlich war dabei die Bezeichnung „Überraschungsmannschaft“, die in der Presse teilweise gefallen war. Das hatte alles Hand und Fuß, was die Jungs da auf den Kunstrasen brachten. So war es völlig verdient und auch nicht sonderlich überraschend, dass man sich den Gruppensieg mit neun Punkten und einem Torverhältnis von sage und schreibe 18:7 holte. Wohl dem der einen Spieler wie Edwin Sieg in den Reihen hat oder einen Torwart wie Daniel Dittmann, der ohne Probleme auch einen Feldspieler abgeben könnte.

Auch in der Zwischenrunde setzte man sich souverän durch und erreichte abermals den ersten Platz in der Gruppe. Unter anderem verwies man hier die technisch versierten Ergenzinger mit 5:1 auf die Plätze.

Das sollte das Viertelfinale bedeuten. Dort wartete der BSV 07 Schwenningen, welcher abermals in souveräner Manier mit 4:1 besiegt wurde.

Es kam wie es kommen musste. Im Halbfinale stand das Derby gegen den Nachbarn aus Holzhausen an. Leider schaffte man es nicht die zwischenzeitliche 3:1 Führung über die Zeit zu bringen und es ging ins Zehnmeterschießen. Dort hatte der Landesligist Fortuna auf seiner Seite.

Somit stand man im Spiel um Platz 3, welches ebenfalls im Zehnmeterschießen an den Türk SV Herrenberg ging.

Mit etwas längerem Atem wäre der ganz große Wurf drin gewesen, nichtsdestotrotz kann sich bei diesem Teilnehmerfeld der vierte Platz mehr als sehen lassen. Und einen Titel gab es dann doch noch: Edwin Sieg wurde verdientermaßen zum Spieler des Turniers gewählt!

Hallen-Mühlbachpokal 2020 - 2. Platz

Beim diesjährigen Hallen-Mühlbachpokal erreichten unsere Jungs den 2. Platz. Im Final unterlagen wir der SpVgg aus Bochingen mit 0:1. Der vollständige Bericht wird nächste Woche zu lesen sein.

Für stets aktuelle Infos folgen Sie uns online auf Facebook und Instagram.

News vom 07.01.2020

Ereignisreiche Winterpause- Trainerwechsel an der Festallee

Markus Bradtke verlässt die SGV

Manchmal tun sich im Fußball Chancen auf, die man ergreifen muss. Zu unserem großen Bedauern war das jetzt sehr kurzfristig bei unserem Cheftrainer Markus Bradtke der Fall. Markus hat das Angebot erhalten die A-Jugend der TSG Balingen zu übernehmen. Dem Ruf des namhaften Vereins aus dem Zollernalbkreis Wide

Weiterlesen: News vom 07.01.2020

HALBFINALE

Am Samstag überschlagen sich die Ereignisse – Getzreiter muss nach dem Spiel die Cojones mit der Schubkarre heimfahren.

Das letzte Spiel des Jahres am Samstag war aus vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes. Pokalviertelfinale, ein Gegner gegen den man in der Runde schlecht aussah und dann noch das erste Spiel seit langer Zeit vor eigenem Publikum.

Aber der Reihe nach. Bereits vor der Pa

Weiterlesen: News vom 11.12.2019

Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Nutzungsverhaltens. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.