Unsere Veranstaltungen 2019

07.12.2019 - Christbaumverkauf - 8:00 - 14:00 Uhr


 News

Am 07.12.2019 findet erneut der SGV Christbaumverkauf statt. Kommen Sie von 8:00 bis 14:00 Uhr bei uns vorbei und finden ihr Prachtstück bei einer Roten und einem leckerem Glühwein!

Unbefriedigendes Wochenende für die Aktiven

Das war’s: Beide Mannschaften mussten am Wochenende Rückschläge einstecken, wobei bei der Zweiten am Ende wenigstens noch ein Unentschieden stand. Auch bei der Ersten war es lange nicht so schlecht, wie das Ergebnis vielleicht ausdrücken mag.

SGM Göttelfingen/Baisingen II 2:2 SG Vöhringen II

Wenn man das ganze Spiel betrachtet, kann man sicherlich von einem gerechten Ergebnis sprechen. Wie es allerdings zustande kam, ist mehr als ärgerlich. Die erste Halbzeit wird wohl nicht als eine der rasanteren der Kreisliga B Geschichte einziehen. Hüben wie drüben war viel Krampf zu sehen, nennenswerte Abschlüsse gab es so viele, wie Boris Becker derzeit Euros auf dem Konto hat: Keine. Lediglich die letzten fünf Minuten vor der Pause versuchten die Gastgeber so etwas wie eine Druckphase zu starten, welche aber ebenfalls ertraglos blieb. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Der zweite Durchgang sollte Besserung geloben – zumindest was Tore anging. Da Spielertrainer Simon Dettling auf dem Feld beschäftigt war und Co Joachim Jooß krankheitsbedingt nicht am Spielfeldrand stehen konnte, übernahm der ehemalige Erfolgscoach und Womanizer Michael Hartmaier an der Seitenlinie. Und er sollte den Erfolg einwechseln. Mit Kompressor-Mario brachte er einen Mann, von dem er wusste, dass mittlerweile schon enorme G-Kräfte auf ihn wirken, wenn er nur geradeaus geht und die Luft nicht arg viel länger hält, als die Freude eines Kindes über ein Playmobil Piratenschiff. Dennoch war es Mario, der unmittelbar vor dem 1:0 in einem gigantischen Sprintduell einen Eckball erkämpfte. Die Verwirrung im Sechzehner nutzte die kleine Erbse, Chicharito Kitzlinger, eiskalt aus und netzte zur Führung ein. Nur wenige Minuten später bei einem Freistoß aus dem Halbfeld war es der Kompressor höchst selbst, der sich in die Höhe schraubte und wie einst Horst Hrubesch mit dem Hinterkopf ins lange Eck verlängerte. Somit stand es aus dem Nichts 2:0 für unsere Mannen. Das trügerische Gefühl der Sicherheit schlich sich aber leider in unseren Reihen ein und so fing man sich kurz vor dem Ende noch zwei unnötige Gegentreffer, welche das am Ende zwar leistungsgerechte Remis bedeuteten, aber auf Grund des späten Zeitpunktes im Spiel sehr ärgerlich waren. Abhaken und im nächsten Spiel wieder dreifach punkten, Jungs!

TuS Ergenzingen I 3:1 SG Vöhringen

Dieser Berichte werden natürlich immer von Vereinsseite verfasst. Dennoch muss man sagen, dass das Ergebnis am Ende sehr viel deutlicher klingt, als der Spielverlauf tatsächlich war. Am Ende siegte die Ergenzinger Effizienz. Dass die jungen, gut ausgebildeten Akteure der Heimmannschaft spielerisch überlegen sein werden, war jedem nicht ganz Blinden klar. Zu Beginn der Partie hatte man auf Seiten der SGV auch seine lieben Mühen damit und fing sich bereits nach acht Minuten nach Abstimmungsproblemen in der Defensive den Rückstand ein. Folglich stellte man sich deutlich besser auf den Gegner ein und konnte den TuS vom eigenen Gehäuse fernhalten. Das Kämpferische stimmte, es war Engagement zu erkennen, lediglich das Zwingende nach vorne fehlte. Und Ergenzingen zeigte sich an diesem Tag eiskalt: Kurz vor der Halbzeit kombinierten sich die Gastgeber per einfachem Doppelpass über links durch und schlossen zum 2:0 ab. So gehst du mit einem deutlichen Rückstand in die Pause und kannst dir nur wenige Vorwürfe machen.

Im zweiten Durchgang konnte man das Engagement der ersten 45 Minuten aufrecht erhalten und wenn eine der zahlreichen Halbchancen, die man sich erzwang, den Weg ins Tor gefunden hätte, hätte das Spiel sicherlich einen anderen Verlauf genommen. Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.
Die Abschlüsse waren oft zu ungenau, zu lasch oder die vielbeinige Abwehr des TuS kam im letzten Moment noch dazwischen. So kam es wie es kommen musste. Mit quasi dem ersten Torschuss der zweiten Halbzeit in der 80. Minute machte Ergenzingen den Sack zu. Einen Distanzschuss konnte Schnapper Daniel Dittmann noch zur Seite abwehren, dort stand allerdings mutterseelenallein noch ein Ergenzinger und schob zum 3:0 ein. Wir möchten kurz ein paar Dinge aufzählen, die der Stürmer hätte machen können, bevor er einschob, da er so viel Zeit dazu hatte: Herr der Ringe Trilogie durchschauen, Harry Potter Band 7 komplett lesen, drei Paar Socken stricken (ist ja bald Weihnachten). In der Nachspielzeit wurde uns dann noch ein Foulelfmeter zugesprochen, den Eddy Sieg sicher verwandelte und so wenigstens sein persönliches Torekonto aufstocken konnte.

In Vollmaringen geht ein erfolgreiches langes Wochenende zu Ende

Schon am vergangenen Freitag war die zweite Mannschaft im kleinen Derby bei der TSG Witterhausen siegreich, was am Ende gegen die Vollmaringer Zweitvertretung einige Körner kosten sollte. Die erste Mannschaft löste ihre Auswärtsaufgabe zum großen Teil souverän.

TSG Wittershausen II 3:4 SG Vöhringen II
Bei nasskaltem Wetter im Vöhringe

Weiterlesen: News vom 05.11.2019

Beide Mannschaften legen in Bierlingen nach

Wieder konnte die zweite Mannschaft der Ersten wie schon in der Vorwoche vormachen, wie es geht. Die Jungs von Markus Bradtke ließen sich nicht lumpen und legten nach.

SGM Felldorf-Bierlingen II 1:2 SG Vöhringen II
Den deutlich besseren Start erwischte die Heimmannschaft. Bereits in der achten Minute herrschte heilloses Durcheinander in der Defensive u

Weiterlesen: News vom 02.11.2019

Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Nutzungsverhaltens. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung Ja, Ich stimme zu