In Vollmaringen geht ein erfolgreiches langes Wochenende zu Ende

Schon am vergangenen Freitag war die zweite Mannschaft im kleinen Derby bei der TSG Witterhausen siegreich, was am Ende gegen die Vollmaringer Zweitvertretung einige Körner kosten sollte. Die erste Mannschaft löste ihre Auswärtsaufgabe zum großen Teil souverän.

TSG Wittershausen II 3:4 SG Vöhringen II
Bei nasskaltem Wetter im Vöhringer Ortsteil entwickelte sich eine rassige Partie. Es waren erst vier Minuten gespielt, da kombinierten sich Nick „Schnitzel“ Borhammer und Tufan „Ripple“ Altuntas gefällig durch die Abwehr der Gastgeber und Tufan schloss konsequent ins linke obere Eck ab. Dieser Start nach Maß gefiel unserem Keeper Benedikt GOAT-reiter wohl gar nicht. So schnell darf doch wohl kein Derby entschieden werden! Deshalb nahm er das Heft selbst in die Hand und verursachte Mitte der ersten Halbzeit einen unnötigen Foulelfmeter, den er fast noch gehalten hätte. Der Ball schlug allerdings trotzdem links unten ein. Danach war man völlig von der Rolle, nur eine Zeigerumdrehung später gingen die Hausherren mit 2:1 in Führung. Erst kurz vor der Pause fingen sich die Mannen von Simon Dettling und Joachim Jooß wieder und Fabian Becker gelang in der 40. Minute sein erster Streich. So ging es mit 2:2 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Knall. Der von uns getaufte „MM“ (Muskelfaserriss-Maier), Spielerlegende der TSG, schnappte sich circa 25 Meter vor dem Tor der SGV den Ball und jagte das runde Kunstleder in den Knick wie einst Siphiwe Tshabalala bei der WM in Südafrika. Da musste man selbst als Vöhringer den Hut ziehen – Chapeau. Dies bedeutete allerdings abermals den Rückstand. Dem an diesem Tag überragenden Xenon Becker war’s egal. Nur vier Minuten nach diesem schönen Treffer egalisierte er abermals die Führung der Hausherren. Ihm war es auch vorbehalten in der 82. Minute den Führungstreffer zu erzielen, der über die Zeit reichen sollte. Derbysieger!

SV Vollmaringen II 0:0 SG Vöhringen II
Das Derby nur zwei Tage zuvor zollte in Vollmaringen seinen Tribut. Auf dem Papier war das Ganze eigentlich eine klare Angelegenheit. Man hatte das Spiel auch über weite Strecken gut im Griff, die klaren Torchance blieben jedoch Mangelware. In der ersten Halbzeit gab es dafür eine ganz dicke davon: Von der Rechtsverteidigerposition wurde ein überragender Ball in die Gasse auf Chicharito Kitzlinger gespielt, der allerdings am Tor vorbeischob. Unklar ist, ob dieser Pass von Andres Iniesta kam oder ob es tatsächlich Julian Fichtenkamm war, der dieses Zuckerpässchen fabrizierte. Leider blieb diese Aktion eines der wenigen Highlights, weshalb die Begegnung torlos endete. Nichtsdestotrotz befindet man sich weiterhin in der Spitzengruppe der Kreisliga B2. Weiter so!

SV Vollmaringen I 1:3 SG Vöhringen I
Auf Grund einer dominanten ersten Halbzeit geht der Sieg in Vollmaringen völlig in Ordnung. Bereits nach vier Minuten kombinierte sich der 165 Kilo Sturm (Verteilung 95/70) durch und Eddy Sieg schob kühl zur frühen Führung ein. Auch folglich war man überlegen und konnte immer wieder gut in die Tiefe spielen. Das wurde nach dreißig Minuten abermals belohnt, als Eddy Sieg einen Querball spielte, Marc Geiser so viel Zeit hatte, dass er sich erstmal kurz hinsetzen konnte, nur um dann aufzustehen und einzuschieben. Mit der Führung im Rücken ging es in die Pause.

Dass so ein 2:0 trügerisch ist, beweist der Fußball immer wieder. Vollmaringen kam druckvoll aus der Kabine und bereits nach zwei Minuten gelang den Hausherren der Anschlusstreffer. Die folgenden zehn Minuten waren etwas hektisch, allerdings bekam man dann auch schnell wieder Ruhe in die Aktionen. Durch die offensivere Ausrichtung des SVV war Platz zum kontern, welchen Marc Geiser abermals auf Vorlage von Eddy Sieg zum entscheidenden 3:1 nutzen konnte. In den Schlussminuten hätte man den Deckel noch vollends draufmachen können, durch einen Freistoß den Keeper Daniel Dittmann gerade noch so an den Pfosten lenken konnte, wurde es allerdings nochmal ganz kurz kribbelig. Am Ende steht ein Sieg, der durchaus verdient ist.

Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Nutzungsverhaltens. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.